Termine

Cuurbite Caput – Ein Jahr mit 11 Kürbissorten, denn es gibt mehr als Hokkaido
Nächster Termin: Dienstag, 31. Mai, 19 Uhr
Eine kleine Gruppe von Interessierten – unabhängig von ihrem Wissensstand – trifft sich über den Zeitraum eines Gartenjahres und baut gemeinsam diverse Kürbissorten an. Weniger eine Fortbildung mit festen Inhalten, geht es um Freiraum sich auszuprobieren, aus Fehlern lernen zu dürfen, zu recherchieren und das eigene Wissen zu teilen. Die Termine bieten ausreichend Zeit, der Vielfalt des Kürbis bezüglich Sorten, Geschmack, Kulturgeschichte zu begegnen, sowie politischen Diskursen rund um den agroindustriellen Anbau von Lebensmitteln zu folgen. Highlight des Jahres: Wir stellen eigenes Kürbiskernöl her.
Das Angebot ist kostenfrei. Eine Terminübersicht mit weiteren Infos gibts im Flyer.

Yoga auf dem Gartendeck
Jeden Freitag von 17.30 bis 19.00 Uhr
Wie im letzten Jahr, gibt es auch in dieses Saison wieder jeden Freitag von 17.30 bis 19.00 Uhr Yoga auf dem Gartendeck. Eine Terminübersicht gibt’s im aktuellen Yoga-Flyer.

——————————————————————————————————————————-
VERGANGENE TERMINE

Gärtnern für Kiez- und Schanzenkids
Jeden Donnerstag von 15:00-18:00 Uhr
In den Sommerferien gärtnern wir mit Euch immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr. Ihr könnt bei uns buddeln, säen, gießen… Und ganz nebenbei entdeckt Ihr, warum Würmer so cool sind, wie Bienen Honig machen, dass wir Brennesseln essen können und noch ganz viel mehr.

Gefördert durch: Aktion Mensch e.V.

Ein Schäfer für St. Pauli
Dienstag, 6. Oktoober 2015, 19:30 bis 22:00 Uhr
Seit wann ist die Nutztierhaltung aus dem Stadtraum verschwunden?

Wie hat sich die ikonografische Bedeutung von Schafen verändert und was bedeuten sie heute im Stadtbild?
Warum ist der Stadtraum für einen Schäfer attraktiv?
Wie viele Schafe bilden eine Herde?
Welche Flächen kommen für die Schafhaltung in St. Pauli, auf St. Pauli, um St. Pauli und um St. Pauli herum infrage?
Was sind die notwendigen Bedingungen für Schafe?
Was ist das Schafehüten eigentlich für eine Tätigkeit?
Ist das Schafehüte eine singuläre Tätigkeit?
Was ist die Aufgabe des Schäferhundes?
Warum heißt die Straße “Schäferkamp”?
Diese Fragen erörtert der Schäfer Volker Derbisz, die Biologin Dr. Julia Offe, der Kulturanthropologe Dr. Gerrit Herlyn, der Kunsthistoriker Andreas Ehlers und Markus Weiler vom Grünflächenamt inwiefern eine Schafherdi in der Stadt und auf öffentlichen Flächen insbesonderem in St. Pauli nicht nur denkbar sind sondern auch realisierbar wären.
Musikalischer Support / es heißen ein: “Cardiophon” (Alexander Rischer, Corina Ernst, Frank Lüsing)

Kräuter-Workshop: Wildkräuter-Wellness und -Kosmetik
Weiterer Termin: Sonntag, 27. September 2015, 15:00 bis 18:00 Uhr
Kräuter bieten eine unglaubliche Vielfalt an Verwendungsmöglichkeiten. Eine davon ist der kosmetische Bereich. Durch die immer strengeren Regeln in der Kosmetik-Verordnung werden immer mehr kleinere Firmen mit ihren hervorragenden Produkten verdrängt. Dazu kommen vermehrt Unverträglichkeiten. Daher möchten wir mit diesem Workshop alle DIY-Anhänger/innen einladen, auszuprobieren, wie ihr relativ einfach eigene Naturkosmetik herstellen könnt.

Der Workshop ist für Erfahrene und Interessierte ohne Vorkenntnisse gleichermaßen geeignet. Die Teilnehmer/innen-Zahl ist auf 12 begrenzt. Bitte um Anmeldung unter workshop[at]gartendeck.de.
Um Spende wird gebeten.
Zu Gast auf dem Gartendeck ist Sabine Hustedt von der Kräuterschule Altona. Sie wird uns mit Ihrer Erfahrung in die Welt der Kräuter einführen.

TTIP & Saatgut – Theorieworkshop
Sonntag, 9. August 2015, 16 – 19 Uhr
Zwischen dem 13. und 17 Juli hat in Brüssel die 10. Verhandlungsrunde zum Transatlantischen Freihandelsabkommen zwischen den USA und der Europäischen Union (TTIP) stattgefunden. Während Befürworter mit Wachstumsversprechen und neuen Jobs argumentieren, sehen Nichtregierungsorganisationen in dem Abkommen eine Bedrohungen für die Demokratie und eine Senkung von Gesundheits- und Umweltstandards anrücken.
Bis zum heutigen Tag hat eine Europäische BürgerInitiative über 2,3 Mio. Unterschriften gegen TTIP gesammelt, während die Kommission diese nicht anerkennt und unbehelligt weiter verhandelt.
Der Theorieworkshop wirft ein Licht auf Mechanismen des Abkommens und gibt einen Eindruck über den Status Quo der politischen Verhandlungen. Wir diskutieren gemeinsam, welchen Einfluss das Abkommen und damit auch multinationale Konzerne auf die Verwendung und Verbreitung von Saatgut in Europa haben können.
Mehr Infos unter https://stop-ttip.org/de/ (allg. Infos) sowie http://blog.campact.de/wp-content/uploads/2015/01/Campact_TTIPCETA_Hamburg.pdf (TTIP und Hamburg) Die Teilnehmer_Innenzahl ist auf 15 begrenzt. Anmeldungen bitte
an workshop@gartendeck.de. Betreff TTIP

Kompostieren
Dienstag, 11. August 2015, ab 14.30 Uhr
Am Dienstag, den 11.08.2015 werden wir gemeinsam unsere Gartenabfälle in einer großen Miete zum Kompostieren aufsetzen. Dazu leihen wir uns einen Häcksler aus und freuen uns auf tatkräftige Unterstützung. Los geht’s ab 14:30 Uhr! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wildkräuter-Kurs: Bestimmen, Erkennen, Ernten, Verwenden
Sonntag, 19. Juli 2015, 15:00 bis 18:00 Uhr

Auf dem Gartendeck wachsen verschiedene Pflanzen – solche, die extra angebaut werden und solche, die wachsen, ohne dass wir etwas dafür tun. Gerade solchen, im Allgemeinen Bei- oder Unkräuter genannten Pflanzen möchten wir Beachtung schenken und euch Teilnehmende einladen, sich diesen Pflanzen zu nähern. Dies kann durch das Bestimmen und Erkennen geschehen, durch das Ernten oder die Verwendung. Was wächst da und was kannst Du damit machen? Neben einem theoretischen Anteil werden wir Euch viel selber machen und ausprobieren lassen.
Der Workshop ist für Erfahrene und Interessierte ohne Vorkenntnisse gleichermaßen geeignet. Die Teilnehmer/innen-Zahl ist auf 12 begrenzt. Bitte um Anmeldung bis 10.07.2015 unter workshop[at]gartendeck.de.
Um Spende wird gebeten.
Achtung, wegen der großen Nachfrage, gibt es einen Zusatztermin am Sonntag, den 26.07.2015, 15 – 18 Uhr

Hau-Ruck-Aktionstag
Samstag, 20. Juni 2015, ab 14 Uhr
Am kommenden Samstag wollen wir unsere letzten Pflänzchen für diese Saison in die Erde bringen. Das bedeutet insbesondere, dass einige von den großen Palettenbeeten mit Erde befüllt und bepflanzt werden müssen – dazu wünschen wir uns Eure Hilfe! Und damit der Nachmittag noch ein bisschen runder wird, haben wir folgendes geplant:
14 Uhr – Gartendeck-Einführungs-Workshop (für alle, die noch nicht so ganz genau wissen, was, wie, warum und wo)
15 Uhr – Hau-Ruck und an die Beete, fertig, los ! (für alle, die Lust auf Gartenarbeit haben)
später dann gemeinsames Essen mit Sachen aus dem Garten (für alle, die Hunger haben)

Jungpflanzenmarkt
Sonntag, 31. Mai 2015, 15:00 bis 18:00 Uhr
Wir bieten euch alles an was bei uns und bei KEBAP keinen Platz in den Beeten mehr findet, vor allem viele verschiedene Tomatensorten.

Wir Wollen’s Anders – FAIR FOOD
Samstag, 30. Mai 2015, 13:00 bis 19:00 Uhr
Wir wollen’s anders – ein Klub für faires Miteinander” veranstaltet einen Tag zum Thema „Lebensmittel“ auf dem Gartendeck. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Möglichkeiten es gibt, um auf Problematiken und Missstände (etwa der Einsatz von Gentechnik und Massentierhaltung) in der Lebensmittelindustrie verantwortungsbewusst und nachhaltig zu reagieren. Hierzu werden Initiativen und Projekte aus dem Raum Hamburg vorgestellt, die alternative Handlungsoptionen anbieten.

Die Besucher*innen haben die Möglichkeit, sich über lokale Initiativen zu informieren und selbst aktiv zu werden.
Für ein Rahmenprogramm, leckeres Essen und Getränke gegen Spende ist natürlich gesorgt – wir freuen uns auf euch!
Weitere Updates findet ihr auf der facebook-Seite der Veranstaltung.

Gekommen, um zu bleiben: Urbane Gemeinschaftsgärten und Recht auf Stadt
Austauschworkshop für bestehende Gemeinschaftsgärten
Sonntag, 10. Mai 2015, 11.30 bis 13 Uhr

An diesem Wochenende findet in Kooperation mit der Anstiftung und Ertomis sowie drei weiteren Gemeinschaftsgärten ein Strategieworkshop für urbane Gärten aus ganz Deutschland statt (http://anstiftung.de/images/jdownloads/sonstige/workshop_hamburg.pdf). Wir tauschen uns darüber aus, wie wir eine Verankerung von Gemeinschaftsgärten in der Stadtplanung und Stadtentwicklungspolitik voranbringen können. Diese Veranstaltung ist nur für angemeldete Teilnehmer*innen und mittlerweile AUSGEBUCHT.
In diesem Rahmen findet aber am Sonntag, den 10 Mai (um 11.30 Uhr) im Centro Sociale ein öffentlicher Vortrag von Ella von der Haide statt. Ella präsentiert ihre neue Studie über Kooperationsmöglichkeiten zwischen Stadtplanung und urbanen Gemeinschaftsgärten, die über 30 best practice Beispiele auf der ganzen Welt beleuchtet. Auch Hamburg ist dabei – diskutiert mit uns vor Ort, was die Stadt Hamburg bisher zur Förderung urbaner Gärten unternommen hat und was uns in Zukunft noch blüht.
Für Sonntag: Die räumlichen Kapazitäten sind begrenzt, daher bitte Anmeldung unter:
info[at]gartendeck.de
Mehr Infos zu Ella und kostenloser Download der Studie unter:
http://www.eine-andere-welt-ist-pflanzbar.de/index.php?article_id=43&clang=0

BienenWorkshop:
Imkern mit der Mellifera-Einraumbeute
Donnerstag, 30. April 2015, 16:30 – 18:30 Uhr
Die Mellifera-Einraumbeute ermöglicht eine wesensgemäße, für Bienen und Imker stressarme Bienenhaltung. Sie ist als Mobilbau-Beute flexibel zu bewirtschaften und sowohl für intensivere als auch sehr extensive Betriebsweisen geeignet.

Gunnar Weidt stellt die Einraumbeute in Bauweise und Betriebsweise auf dem Gartendeck vor.
Wenn bei gutem Wetter ein Schwarm verfügbar ist, wird die Einraumbeute mit einem Bienenschwarm besiedelt.
In Folgeveranstaltungen wird das Bienenvolk in der Einraumbeute durch das Jahr begleitet.
Die Veranstaltung richtet sich sowohl an erfahrene Imker, die die Einraumbeute kennen lernen möchten, als auch an Bieneninteressierte ohne praktische Vorerfahrung. Gegebenenfalls teilen wir die Gruppe in Erfahrene und Interessierte ohne Vorerfahrung.

Um eine Spende zwischen 5-20 € wird gebeten, die zur Hälfte an Mellifera e.V. und zur Hälfte an das Gartendeck e.V. geht.  
Eure Voranmeldungen erleichtern die Planung des workshops! Bitte per E-Mail an: wesensgemaess.hh[at]gmail.com

Saisoneröffnung 2015
Ostersonntag, 05. April 2015, ab 13:00 Uhr
Es gibt viel zu tun: räumen, buddeln, schippen, ansäen, reparieren …. kommt zahlreich!

Workshop “Veredeln von Obstbäumen”
Dienstag, 31. März 2015, 16 Uhr

Eröffnung der Workshop-Saison 2015!
Zu Gast auf dem Gartendeck ist Olaf Anderßon, um uns das Veredeln von Obstbäumen näher zu bringen. Olaf ist nicht nur promovierter Biologe, sondern auch Vorsitzender des Streuobstwiesenvereins Lüneburg und Mitglied im Pomologen-Verein. Neben der zugrunde liegenden Theorie wird es auch genügend Praxis geben. Auf seiner eigenen Streuobstwiese hat Olaf uns während des Winters eine Auswahl an Edelreisern alter Apfel- und Birnensorten geschnitten, die wir dann gemeinsam auf ebenfalls von ihm mitgebrachte Unterlagen setzen wollen.
Los geht’s um 16 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenlos (wir freuen uns jedoch immer über Spenden), aus praktischen Gründen ist die Teilnahmerzahl aber auf 15 begrenzt.
Anmeldungen an:
workshop[at]gartendeck.de
(Bei Frost oder zu starkem Regen muss der Workshop eventuell verschoben werden).

Saatguttauschbörse
Sonntag, 8. März 2015, 12:00-17:00  Uhr
Centro Sociale, Sternstraße 2
Das Hamburger Gartennetzwerk “Solidarisches Gemüse” veranstaltet seine jährliche Saatguttauschbörse mit unkontrolliertem und vielfältigem Saatgut aller Art, Warmgetränken, Vorträgen und Filmbeiträgen rund um die Frage: Wem gehört die Biodiversität.

Programm:
Mohammad Abu Hajar “Projekt 15th Garden Network Syrien”
Vera Hempel “Mit dem Saatenkoffer auf Reisen”
“Über den Tellerrand”, Film über die Kämpfe in Bangladesh
Andreas Riekeberg “Saatgut zwischen Konzernkontrolle und Selbstbestimmung”

Winterfest
Samstag, 15. November 2014, ab 13:30 Uhr
Am kommenden Samstag sind wir wieder auf dem Deck, um den Garten winterfest zu machen. Dabei können wir tatkräftige Hilfe gebrauchen.
Kommt vorbei und macht euch die Hände schmutzig. Wir freuen uns über jede helfende Hand!

Terra Preta und lokale Kreisläufe
Mittwoch, 22. Oktober 2014, 19 Uhr

Bei Kräuterpunsch und Lagerfeuer erfahren wir, welche Merkmale gesunde Böden auszeichnen.
Zu Gast auf dem Gartendeck ist einer der engagiertesten Terra-Preta-Forscher und -Praktiker in Deutschland, Prof. Dr. Ralf Otterpohl von der TUHH.
Seit ein paar Jahren überschlägt sich die Presse mit Berichten über das “Schwarze Gold” und sein Potenzial dem Klimawandel und der Hungerkrise entgegen zu treten. Theoretisch richtig, bestehen aber auch Risiken einer kapitalistischen Vereinnahmung des Verfahrens. Otterpohl hingegen setzt sich für die Förderung ökologischer und sozialer Kreisläufe auf lokaler Ebene ein und diskutiert daher mit uns das Konzept der Gartenringdörfer. (Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich).
Zum nachlesen über Terra Preta:
OYA, 6/2011, “Schwarzes Gold”

Workshop Bierbrauen
Samstag, 18. Oktober 2014, 11-19 Uhr
Am Samstag wird auf dem Gartendeck eine kleine Einführung in die Kunst des Bierbrauens stattfinden. Dabei sollen neben den praktischen Tätigkeiten die einzelnen Schritte näher erläutert werden: wie führt man ein Brauprotokoll, was ist Maltoserast, Maischen und Abläutern? Am Ende des Tages füllen wir das Jungbier in den Gärbehälter und backen Brot aus dem übrig gebliebenen Treber.

Die Teilnehmerzahl ist aus praktischen Gründen auf 7 Leute begrenzt. Anmeldungen bitte an rene_gandarillas[at]arcor.de. Die Teilnehmer erhalten eine Rückmeldung.

Das Gartenjahr beginnt im Herbst
Samstag, 11. Oktober 2014, 15-17 Uhr
Einstieg in die Saison verpasst? Ihr braucht nicht bis zum kommenden Jahr zu warten, um Euch auf dem Gartendeck zu engagieren, denn das eigentliche Gartenjahr beginnt (bereits) im Herbst. Am Samstag, den 11. Oktober zeigen wir Euch, wie man verschiedenen Pflanzen Saatgut entnimmt, um sie im Frühjahr wieder selbst auszupflanzen. Eine Vertreterin des Hofs vorm Deich setzt die kleinteilige Arbeit zusätzlich in einen gesellschaftspolitischen Zusammenhang.

Stadt-Land-Beziehungen: Vortrag und Tomatenverköstigung
Do, 11. September 2014, 19 Uhr
Auf dem Gartendeck könnt Ihr zur Zeit diverse Pflanzen blühen sehen und Euch an dem erntereifen Gemüse erfreuen. Wir achten bei der Auswahl auf ökologisches Saatgut und bauen mit Vorliebe auch alte Sorten an. So auch der Hof vorm Deich, der eine Aktion namens “Tomatenretter” unterstützt.

Die Tomatenretterkampagne sucht nach neuen Wegen regionales und saisonales Gemüse direkt in die Hände der HamburgerInnen zu bringen. An diesem Abend erfahrt Ihr von einer Vertreterin der “Stadt-Land-Kooperative”, wie auch Ihr zum Tomatenretter werdet. Der Hof vorm Deich rundet die Veranstaltung mit einer Tomatenverköstigung ab – mit einer Auswahl aus rund 100 angebauten Sorten.

Zum (Wieder-)Einstieg: Offener Gartenrundgang
Fr, 12. September 2014, 17 Uhr – anschließend Essen
Für alle, die (schon lange) planen, öfter beim Gärtnern vorbeizuschauen, empiehlt es sich an einem offenen Gartenrundgang teilzunehmen. Wir gehen zusammen durch den Garten und halten die in der kommenden Woche anstehenden Tätigkeiten fest. Kommt Ihr dann zu den Öffnungszeiten vorbei, könnt Ihr die ausliegende Liste zur Hand nehmen und alleine oder in Gesellschaft dazu beitragen, den Garten zu einem lebendigen Projekt zu machen. Denn der Garten ist das, was wir alle daraus machen!

Workshop zum Bau eines Küchenaufsatzes für das Lastenfahrrad
Sa., 16. / So., 17. August 2014, 10 Uhr
Am kommenden Wochenende, 16./17.08., findet jeweils ab 10h ein angeleiteter Workshop zum Bau eines Küchenaufsatzes für das Lastenfahrrad des Gartendecks statt. Gemeinsam mit TeilnehmerInnen von KEBAP, die ebenfalls ihr Lastenfahrrad bestücken, bauen wir in der Virchowstr. 80b, in den Kellerräumen der Stattschule. (Wer will, trifft sich um 9h50 an der Tauschkiste Ecke Virchowstr/Chemniststr.)
Der Workshop wird geleitet durch mit Tobias Filmar/ Hamburg bist Du und ist offen für alle.

Workshop Grauwasserturmbau
Sa, 16. August 2014, 14-17 Uhr
Grauwasser gibt es in jedem Haushalt täglich in rauen Mengen. Warum sollte es im Abfluss landen? Grauwasser ist wenig belastetes Wasser, wie z.B.  Küchenabwasser, was täglich bei uns auf dem Gartendeck anfällt. Das Wasser wird in den Grauwasserturm geleitet, wo es gereinigt wird und an die Pflanzen in und um den Turm abgegeben wird. Es ist eine intelligente Lösung den Wasserverbrauch zu reduzieren und die Verschwendung zu minimieren. Darum bauen wir nun schon im dritten Jahr einen Grauwasserturm. Der Turm aus dem Vorjahr hat seine Arbeit geleistet und muss nun erneuert werden. So steht auch für dieses Jahr wieder der Versuch an, den Turm entsprechend gut auszurichten und aufzubauen. Die Idee ist nicht neu. Sie wurde in verschiedenen afrikanischen Ländern erprobt. In Dürregebieten kann diese Idee zu einem lebensnotwendigen, nachhaltigen Umgang mit Wasser verhelfen.

Nicht nur praktisch gibt es einiges zu tun. Durch einen gemeinsamen Wissensaustausch möchten wir euch über das Thema Wasserverbrauch und Wasserverschmutzung informieren und dadurch eine Sensibilisierung schaffen. Bitte schickt eine kurze Nachricht an workshop[a]gartendeck.de wenn ihr Lust habt mitzumachen.
Das Prinzip aller Dinge ist Wasser; aus Wasser ist alles, und ins Wasser kehrt alles zurück.
(Thales von Milet um 625-545 v. Chr. )
Hier gibt es noch mehr Infos und eine Bauanleitung.

Zum (Wieder-)Einstieg: Offener Gartenrundgang
Fr, 8. August 2014, 18 Uhr – anschließend Essen
Für alle, die (schon lange) planen, öfter beim Gärtnern vorbeizuschauen, empiehlt es sich an einem offenen Gartenrundgang teilzunehmen. Wir gehen zusammen durch den Garten und halten die in der kommenden Woche anstehenden Tätigkeiten fest. Kommt Ihr dann zu den Öffnungszeiten vorbei, könnt Ihr die ausliegende Liste zur Hand nehmen und alleine oder in Gesellschaft dazu beitragen, den Garten zu einem lebendigen Projekt zu machen. Denn der Garten ist das, was wir alle daraus machen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.