Flohmarkt im Hochsommer

Am  12. August 2012 öffnete das Gartendeck an einem wunderschön sonnigen Tag sein großes Metalltor zum ersten Mal für einen Flohmarkt. Es hatten sich mehr VerkäuferInnen gemeldet, als wir an Plätzen bieten konnten, und so füllte sich schon am frühen Morgen das Dach mit Kartons, Klapptischen, Kleiderständern, Möbeln, Büchern und allem, was die Leute so in ihren Kellern aufgetrieben hatten. Die VerkäuferInnen brauchten keine Standgebühr zu bezahlen, waren aber gebeten worden einen Kuchen oder Muffins für das Büffet – wo sich dann alle Besucher versorgen konnten – mitzubringen. Gegen eine kleine Spende konnte (ausnahmsweise) auch frisch geernteter Salat mitgenommen werden, da es an dem Wochenende davon gerade mehr gab als auf dem Gartendeck zubereitet werden konnte. Die seltsame und ungewöhnliche Kombination aus Kleiderhaufen und herabhängenden Bohnen, aus altem Spielzeug und Kartoffelsäcken war toll und die Stimmung hatte etwas Magisches – ein Ereignis, das wir auf jeden Fall wiederholen werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *